Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Forschungsprojekt Weiterbildungscampus Magdeburg

Das Forschungsprojekt Weiterbildungscampus Magdeburg ist ein Verbundprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen”.

Im Projekt werden anhand von fünf forschungsleitenden Fragestellungen die Entwicklung und Ausgestaltung nachfrageorientierter, bedarfsgerechter wissenschaftlicher Weiterbildungsangebote erforscht und umgesetzt. Der Auf- und Ausbau von Angeboten orientiert sich dabei an der regionalen Innovationsstrategie des Landes Sachsen-Anhalt und entspricht den Profilschwerpunkten der beiden Hochschulen. Diese fokussieren die Bereiche MINT, Gesundheit und Kreativwirtschaft.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt finden sie unter www.weiterbildungscampus.de

Fragestellungen

Die fünf Forschungsfragen umfassen folgende Schwerpunkte:

  • Wie kann die Studierfähigkeit bei berufsbegleitend Studierenden optimiert werden?
  • Wie gelingt Teilnehmergewinnung?
  • Wie übertragen wir Curricula von Direktstudiengängen auf weiterbildende oder duale Studiengänge?
  • Wie schaffen wir Voraussetzungen dafür, dass wir unsere Angebote an weiterbildenden Studiengängen für Berufstätige unter Berücksichtigung ihrer besonderen Lebenslagen und Bedürfnisse ermöglichen?
  • Wie gelingt das kulturelle/institutionelle Zusammenwachsen zwischen Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal?

Durchführung und Pilotprojekte

Zur Generierung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zur Implementierung abgeleiteter Maßnahmen dienen neun Pilotprojekte. Dies bedeutet eine Parallelität von Forschungs- und Interventionsmaßnahmen mit der forschenden Perspektive als Leitstruktur.

Der Transfer der Forschungsergebnisse in unterschiedliche Weiterbildungsstudiengänge oder entsprechenden Weiterbildungsformaten insbesondere der Pilotprojekte wird vorbildhaft für die Entwicklung und Implementierung künftiger Weiterbildungsangebote beider Hochschulen und gleichzeitig zielführend für die Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen sein.

Wirtschaftsingenieur Logistik

Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang

Stetig wachsende Aufgaben und Anforderungsprofile in der Logistikbranche erfordern auf der einen Seite höher qualifizierte Arbeitskräfte und auf der anderen Seite Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Karrierewege aufzeigen, um diese langfristig zu halten.

Der berufsbegleitende Studiengang wird erprobte und praxisorientierte Module aus dem Direktstudiengang Wirtschaftsingenieur Logistik beinhalten und an die Anforderungen der Zielgruppen für berufsbegleitend Studierende anpassen. Vermittelt wird marktaktuelles Fachwissen sowie Methodenwissen aus den Bereichen Logistik, ingenieurstechnischen Grundlagen im Maschinenbau sowie Mathematik und Informatik. Die Berücksichtigung dieser fachübergreifenden Kenntnisse erfolgt durch Einbeziehung der Fakultäten Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Mathematik bei der Entwicklung des Studiengangs.

Der Weiterbildungscampus unterstützt den Studiengang forschend in den Fragen Curriculaübertragung und Studierfähigkeit.

Integrated Design Engineering for Business

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Zusätzlich zu dem bereits bestehenden Direktstudiengang Integrated Design Engineering soll ein berufsbegleitender Master-Studiengang entwickelt werden. Bei der Ausgestaltung des Weiterbildungsstudiengangs wird nicht nur auf die Erfahrungen des bereits vorhandenen Präsenzstudiengangs zurückgegriffen, sondern ebenso die Anforderungen der Zielgruppe und der in diesem Bereich tätigen Unternehmen mit einbezogen. Weiterhin werden Erkenntnisse aus Institutionen berücksichtigt, die bereits Erfahrungen mit Weiterbildungsmaßnahmen haben, auch wenn diese nicht aus einem technischen Umfeld stammen.

Der Weiterbildungscampus begleitet die Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs in den Bereichen Curriculaübertragung und Formatentwicklung.

Aufbau- und Verbindungtechnik/Mikrosystemtechnik

Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang

Es existieren Curricula zweier Direktstudiengänge, dem Bachelor-Studiengang Informationstechnik und Mikrosystemtechnik und dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen für Elektrotechnik, Informationstechnik und Mikrosystemtechnik sowie Kontakte in die regionale Wirtschaft. Die Herausforderung des zu entwickelnden Studiengangs liegt in der Verknüpfung beruflicher Anforderungen aus der Praxis mit Lehrinhalten und damit der Gewinnung von Ingenieurinnen und Ingenieuren für die regionale Wirtschaft.

Der Weiterbildungscampus unterstützt die geplante Entwicklung in den Bereichen Curriculaübertragung und Formatentwicklung.

Materialwissenschaften und Werkstofftechnologien

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Materialwissenschaften und Werkstofftechnologien

Zurzeit existiert kein eigenständiger Studiengang Werkstofftechnik und Werkstofftechnologien, sondern ein Direktstudiengang mit der Vertiefungsrichtung Werkstofftechnik. Die Adressaten des neu zu entwickelnden berufsbegleitenden Master-Studiengang Materialwirtschaften und Werkstofftechnologien sind Berufserfahrene, die ihn als  Aufstiegsqualifizierung nutzen oder ihre Kompetenzen in diesem Bereich erweitern möchten.

Die Bedarfe der Berufserfahrenen sollen sich im Curriculum des berufsbegleitenden Master-Studiengangs widerspiegeln. Das etablierte Curriculum des Direktstudiengangs soll dafür praxisnah und inhaltsüberarbeitet aufbereitet werden. Der Studiengang wird fakultätsübergreifend an der Fakultät für Maschinenbau, der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik und der Fakultät für Naturwissenschaften entwickelt.

Der Weiterbildungscampus unterstützt dieses Pilotprojekt bei der Formatentwicklung.

Innovative Fertigungsverfahren

„Bachelor+/Master+“-Traineeprogramm für Absolventinnen und Absolventen

Die Lücke zwischen Forschung, Anwendung und Berufseinstieg soll mithilfe dieses Angebotes geschlossen werden. Unternehmen und Absolventen erhalten die Möglichkeit gemeinsam Forschungsergebnisse in die Praxis zu überführen und schaffen so eine Brücke zwischen Technologieentwicklung und Absolventeneinstieg.

Hauptaugenmerk wird auf Praxistransfer von Forschung und Entwicklung aus der Hochschule in die Praxis, gelegt. Die Kernkompetenzen Finishen und Reibschweißen sollen durch bedarfsorientierte, industrienahe Forschung in Theorie und Praxis gestärkt und gefördert werden.

Das Traineeprogramm „Bachelor+/Master+” wird am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign der Hochschule Magdeburg-Stendal angesiedelt und durch den Weiterbildungscampus im Bereich Teilnehmergewinnung unterstützt.

Care Business Management

Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang

Das berufsbegleitende Ausbildungsangebot zur wissenschaftlichen Qualifizierung von Praxis-Expertinnen und -Experten im Arbeitsfeld Management und Leitung von ambulanten und stationären Kranken- und Pflegeeinrichtungen existiert seit einigen Jahren.

Im Rahmen des Verbundprojektes Weiterbildungscampus Magdeburg erhält der Bachelor-Studiengang Care Business Management Unterstützung bei der Teilnehmergewinnung.

Cultural Engineering

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Cultural Engineering

Das bereits existierende Konzept eines weiterbildenden Master-Studiengangs Cultural Engineering wird im Sommersemester 2016 starten. Dazu steht das Pilotprojekt mit Netzwerkpartnern wie IHK, RWK und Arbeitsagentur in Verbindung, um hier Kapazitäten für die Vermarktung zu bündeln.

Der Weiterbildungscampus Magdeburg unterstützt das Pilotprojekt bei der Teilnehmergewinnung und hinsichtlich Anrechenbarkeit von Vorleistung als ECTS.

Cross Media

Berufsbegleitender Master-Studiengang

Seit dem Wintersemester 2010/2011 gibt es den hoch flexiblen, berufsbegleitenden und online-gestützten Master-Studiengang Cross Media. Dieser lehrt und forscht interdisziplinär und führt die drei Disziplinen Journalismus, Interaction Design und Management zusammen.

In dem auf 4 Semester angelegten Studiengang liegt der Anteil der Präsenzlehre bei nur zwanzig Prozent. Viele Online-Tools und pädagogische Methoden, die auf die spezifischen Anforderungen eines blended-learning Studiengangs eingehen, dienen dem Studiengang als Alleinstellungsmerkmal.

Der Weiterbildungscampus Magdeburg unterstützt den Master-Studiengang Cross Media mit einer externen Evaluation ausgewählter E-Learning-Module und bietet Ressourcen für die Weiterentwicklung solcher Tools.

Musiktherapie

Berufsbegleitender Master-Studiengang

An der Hochschule Magdeburg-Stendal existiert bereits ein berufsbegleitender Master-Studiengang Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis. Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Angebotsspektrum der Hochschule durch ein berufsbegleitendes Master-Studium für Musiktherapie erweitert. Der interdisziplinäre Studiengang verbindet Psychologie, Pädagogik und Musik zu einem einzigartigen Studiengang.

Der Weiterbildungscampus Magdeburg unterstützt den Studiengang bei der Neuausrichtung des Curriculums, der Entwicklung eines Blended-Learning-Konzeptes und bei der Teilnehmergewinnung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Projektleitung

Prorektor Harald Goldau

Prorektor für Forschung, Entwicklung und Transfer der Hochschule Magdeburg-Stendal

Prof. Dr.-Ing. Harald Goldau

Tel.: (0391) 886 41 05
Fax: (0391) 886 47 09
E-Mail: pro_forschung@hs-magdeburg.de

Prof. Dr. Franziska Scheffler

Prorektorin für Studium und Lehre der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Prof. Dr. Franziska Scheffler

Tel.: (0391) 67 58548
Fax: (0391) 67 12008
E-Mail: rs@ovgu.de

Curriculaübertragung

Prof. Dr. Renate Girmes

Verantwortliche Forschungsfrage Curriculaübertragung

Prof. Dr. Renate Girmes

Tel.: (0391) 67 56941
E-Mail: renate.girmes@ovgu.de

Dr. Anne Shkonda

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Anne Shkonda

Tel.: (0391) 67 56430
E-Mail: anne.shkonda@ovgu.de

Stina Krüger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Stina Krüger

Tel.: (0391) 67 56391
E-Mail: stina.krueger@ovgu.de

Formatübertragung

Verantwortlicher Forschungsfrage Formatübertragung

Prof. Dr. Johannes Fromme

Tel.: (0391) 67 56 611
E-Mail: jfromme@ovgu.de

Prof. Dr. Olaf Dörner

Prof. Dr. Olaf Dörner

Tel.: (0391) 67 56 111
E-Mail: olaf.doerner@ovgu.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Achim Birkner

Tel.: (0391) 67 54 878
E-Mail: achim.birkner@ovgu.de

Christoph Damm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Christoph Damm

Tel.: (0391) 67 54 878
E-Mail: christoph.damm@ovgu.de

Organisationsentwicklung

Prof. Dr. Michael Dick

Verantwortlicher Forschungsfrage Organisationsentwicklung

Prof. Dr. Michael Dick

Tel.: (0391) 67 56627
E-Mail: michael.dick@ovgu.de

Ulrike Frosch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ulrike Frosch

Tel.: (0391) 67 56 990
E-Mail: ulrike.frosch@ovgu.de

Ina Wagner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Ina Wagner

Tel.: (0391) 67 56 538
E-Mail: ina.wagner@ovgu.de

Teilnehmergewinnung

Prof. Dr. Jürgen Maretzki

Verantwortlicher Forschungsfrage Teilnehmergewinnung

Prof. Dr. Jürgen Maretzki

Tel.: (03931) 2187 48 64
E-Mail: juergen.maretzki@hs-magdeburg.de

Linda Vieback

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Linda Vieback

Tel.: (0391) 886 43 09
E-Mail: linda.vieback@hs-magdeburg.de

Studierfähigkeit

Prof. Dr. Marianne Merkt

Verantwortliche Forschungsfrage Studierfähigkeit

Prof. Dr. Marianne Merkt

Tel.: (0391) 886 42 78
E-Mail: marianne.merkt@hs-magdeburg.de

Martin Bechmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Martin Bechmann

Tel.: (0391) 886 43 62
E-Mail: martin.bechmann@hs-magdeburg.de

Öffentlichkeitsarbeit / Transfer- und Interventionsmanager

Christian Pannier

Öffentlichkeitsarbeit

Christian Pannier

Tel.: (0391) 886 42 47
E-Mail: christian.pannier@hs-magdeburg.de

Transfer- und Interventionsmanagerin Gesundheit und Kreativ

Evelin Krolopp

Tel.: (0391) 886 46 50
E-Mail: evelin.krolopp@hs-magdeburg.de

Transfer- und Interventionsmanager Bildung

Sven Harthun

Tel.: (0391) 886 45 47
E-Mail: sven.harthun@ovgu.de

Wilhelm Termath

Transfer- und Interventionsmanager MINT

Wilhelm Termath

Tel.: (0391) 886 46 50
E-Mail: wilhelm.termath@ovgu.de

Transfer- und Interventionsmanager IT/MINT

Helge Fredrich

Tel.: (0391) 886 43 34
E-Mail: helge.fredrich@ovgu.de

Anja Hawlitschek

Transfer- und Interventionsmanagerin IT/Medien

Dr. Anja Hawlitschek

E-Mail: anja.hawlitschek@hs-magdeburg.de
Tel.: (0391) 886 46 94

Kontakt

Verbundmanagerin Ines Tetzlaff

Verbundmanagerin
Dr. Ines Tetzlaff

Tel.: (0391) 886 45 08
E-Mail: ines.tetzlaff@ovgu.de

Besucheradresse: Brandenburger Straße 9, Raum 2.03, 39104 Magdeburg

Hintergrund Bild