Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Prof. Dr. Jan Pinseler

Lehr- und Forschungsgebiete

  • Mediale Konstruktionen von Normalität und Abweichung
  • Radioforschung
  • Gender & Queer Media Studies

Werdegang

nach einer Lehre als Elektriker in Magdeburg Studium der Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Anglistik in Dresden, dort auch Arbeit für Hörfunk und Zeitschriften
danach tätig an den Instituten für Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft in Dresden
Promotion im Fach Soziologie und Arbeit als freiberuflicher Soziologe und am Zentrum Demographischer Wandel sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Lüneburg
seit 2010Professor für Medienforschung an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Heteronormativität oder Vielfalt und Differenz? Queer-theoretische Analysen medialer Konstruktionen von Hetero- und Homonormativität, in: Bettina Jansen-Schulz & Kathrin van Riesen (Hrsg.): Vielfalt und Geschlecht – relevante Kategorien in der Wissenschaft. Opladen: Budrich, S. 125-140.
  • The Politics of Talk on German Free Radio Stations, in: Westminster Papers in Communication and Culture (WPCC), 5. Jg., 2008, H. 1, S. 67-85.
  • Fahndungssendungen im deutschsprachigen Fernsehen. Köln: Halem, 2006.

Kontakt

Medienforschung

Prof. Dr. Jan Pinseler

Tel.: (0391) 886 49 41
Fax: (0391) 886 42 50
E-Mail:  jan.pinseler@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 1, Raum 1.12
Sprechzeiten im Sommersemester 2016: dienstags von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

weitere Informationen

Hintergrund Bild