Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Intensivprogramm Portugal 2014

Fünf Studierende der Studiengänge Fachkommunikation und Fachdolmetschen sowie zwei Dozentinnen des Fachbereiches Kommunikation und Medien haben sich am 26. Januar auf den Weg nach Porto gemacht, um dort bis zum 8. Februar mit 30 Studierenden von sechs anderen europäischen Universitäten an einem EU-geförderten Projekt teilzunehmen. 2014 findet damit die sechste Auflage des 2009 gestarteten Intensivprogramms „Rechtssysteme und Migrationsrecht in der EU : Übersetzen und Dolmetschen in ihrer Vielfalt“ statt.

Während der zwei intensiven Arbeitswochen lernen die Studierenden unterschiedliche Rechtssysteme kennen, erleben beim Besuch einer Gerichtsverhandlung vor Ort den Ablauf einer mündlichen Verhandlung, erfahren in Rundtischdiskussionen länderspezifische Einzelheiten zu den verschiedenen Themen. Dozenten sowie professionelle Dolmetscher und Übersetzer geben einen Einblick in das juristische Dolmetschen und Übersetzen. Erfahrungsberichte von Einwanderern über ihre ersten Wochen und Monate im fremden Land, ihren Weg dorthin sowie die erlebten Probleme und Besonderheiten lassen den konkreten Praxisbezug dieses Programm besonders deutlich werden. Aber auch das Kennenlernen der wunderschönen Stadt im Norden Portugals und der kulturelle Austausch zwischen den Studierenden aus sieben Ländern sind wichtiger Teil des Aufenthaltes.

Bereits vor dem Aufenthalt in Porto haben sich die Studierenden an der Heimathochschule auf mehrere Präsentationen vorbereitet. Vor Ort erhalten sie unterschiedliche Aufgabenstellungen, die sie überwiegend in multikulturellen und mehrsprachigen Gruppen erfüllen: Dazu gehören Rollenspiele, Übersetzungen, die Anfertigung eines Glossars und das Verfassen eines Presseartikels. Gearbeitet wird dabei auf Englisch und Französisch.

Natürlich gehört zum interkulturellen Austausch auch das Kennenlernen der Kultur und Lebensart der sieben Länder.

Das 2009 in der Universität Bretagne-Sud (Frankreich) gestartete Programm wurde seither jedes Jahr in einem der teilnehmenden Länder durchgeführt: 2010 war Magdeburg Gastgeber, danach folgten Vigo (Spanien), Bukarest (Rumänien), České Budějovice (Tschechische Republik) und den Abschluss findet das Programm in diesem Jahr in Porto (Portugal).

Kontakt

Porträt von Max Muster

Kerstin Eisenreich

Tel.: (0391) 886 44 40
Fax: (0391) 886 42 50
E-Mail: kerstin.eisenreich@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 1, Raum 2.12
Sprechzeiten im Sommersemester 2014
Dienstag 14:00 - 15:00 Uhr

Hintergrund Bild