Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Studieren mit Beeinträchtigung

Die Hochschule Magdeburg-Stendal will Studierende mit Beeinträchtigung, sei es körperlicher oder psychischer Natur, tatkräftig bei der Bewältigung ihres Studiums unterstützen. Hier finden Sie alle Informationen, Regelungen und Ansprechpartner zum Thema Studieren mit Beeinträchtigung im Überblick.

Regelungen der Hochschule

Ordnungen

Hier finden Sie die für Studierende mit Beeinträchtigung relevanten Ordnungen der Hochschule Magdeburg-Stendal:

Ordnung zur Kompensation besonderer Belastungen

Rahmenordnung für ein individuelles Teilzeitstudium

Nachteilsausgleich

Studierende, die aufgrund Behinderung nicht in der Lage sind, Prüfungsleistungen (Hausarbeiten, experimentelle Arbeiten, Abschlussarbeiten) ganz oder teilweise in der vorgeschriebenen Form oder Frist abzulegen, haben die Möglichkeit

  • die Bearbeitungszeit beim Prüfungsausschuss zu verlängern
  • oder eine gleichwertige Prüfungsleistungen in einer anderen Form zu erbringen.

Studierende mit Beeinträchtig haben zudem folgende weitere Möglichkeiten zum Nachteilsausgleich:

  • Ableistung von verpflichtend vorgesehenen Vollzeitpraktika in Teilzeitpraktika, sofern auch das Praxisunternehmen zustimmt
  • Durchführung eines verpflichtend vorgesehenen Auslandspraktikums im Inland mit adäquatem Auslandsbezug
  • Kompensation von im Studium obligatorisch vorgesehenen Studienanteilen im Ausland durch geeignete Maßnahmen

Die Beantragung der Maßnahmen erfolgt schriftlich durch die Studierenden beim Prüfungsausschuss Ihres Fachbereichs. Als Nachweis gilt der "KomPass".

Pass zur Kompensation besonderer Belastungen (KomPass)

Mit dem Pass zur Kompensation besonderer Belastungen (KomPass) können Studierenden mit Behinderung ihre besondere Situation nachweisen. So können Nachteilsausgleiche und individuelle Regelungen an der Hochschule unkompliziert und schnell ermöglicht werden.

Der KomPass ist beim Dezernat II – Akademische und Studentische Angelegenheiten mit dem entsprechenden Formular unter Angabe des Grundes und den notwendigen Nachweisen zu beantragen. Mit der Bewilligung des Antrages wird ein Ausweis – der KomPass – ausgehändigt. Sollten sich die Antragsgründe ändern oder entfallen, so ist dies dem Dezernat II unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Antrag auf Ausstellung eines Passes zur Kompensation besonderer Belastungen

Teilzeitstudium

Studierende, denen aufgrund ihrer Behinderung ein Vollzeitstudium nicht möglich ist, können das Studium auch in Teilzeit absolvieren. Bitte suchen Sie zur Planung des Teilzeitstudiums auch das Gespräch mit der Studienfachberatung bzw. der Studiengangsleitung.

Durch ein Teilzeitstudium erfolgt offiziell die Verlängerung der Regelstudienzeit, so dass für Teilzeitstudierende keine Nachteile im Hinblick Langzeitstudiengebühren entstehen.

Das Teilzeitstudium ist beim Dezernat II – Studentische und Akademische Angelegenheiten mit dem entsprechenden Formular vor Beginn des jeweiligen Semesters zu beantragen. Wiederholungsanträge sind möglich.

Antrag auf individuelles Teilzeitstudium

Studierende mit Beeinträchtigung können zudem einen individuellen Stundenplan vereinbaren. Hierbei wird die Zustimmung der zuständigen Studiengangsleitung bzw. der Studienfachberatung vorausgesetzt.

Ansprechpersonen für Studierende

Behindertenbeauftragter der Hochschule

Der Behindertenbeauftragte der Hochschule steht behinderten und chronisch kranken Studierenden bei Fragen oder Problemen mit dem Studium zur Verfügung. Auch Studieninteressierten mit Handicap steht der Behindertenbeauftragte gern beratend und unterstützend zur Seite. Der Behindertenbeauftragten vertritt die Interessen der Studierenden mit Beeinträchtigung und berät Gremien und Hochschulleitung in Angelegenheiten der Lehr- und Prüfungsbedingungen wie auch der Barrierefreiheit.

Behindertenbeauftragter der Hochschule Magdeburg-Stendal ist derzeit Prof. Dr. Hellmuth Batel vom Fachbereich Bauwesen.

Mentorin für Studierende mit Handicap

Annemarie Kock

Annemarie Kock

studiert Rehabiliationspsychologie

E-Mail: studieren-mit-handicap@hs-magdeburg.de

weitere Informationen zum Handicap-Mentoring

Behindertenbeauftragter

Prof. Dipl. Ing. Hellmuth Batel

Tel.: (0391) 886 42 12
E-Mail: hellmuth.batel@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 7, Raum 2.07

Sprechzeiten:
Montags 14.00 – 15.00 Uhr (WS)
Donnerstags 17.00 – 18.00 Uhr (SoS)

Hintergrund Bild