Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Audit Familiengerechte Hochschule

Audit Familiengerechte Hochschule

Im Rahmen der Auditierung als familiengerechte Hochschule positioniert sich die Hochschule Magdeburg-Stendal sowohl gegenüber Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch gegenüber Studierenden mit Familienaufgaben. Sie erkennt damit die besondere Herausforderung an, die die Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie darstellt. Mit Durchlaufen des Auditierungsprozesses hat sich die Hochschule zum Ziel gesetzt, familienfreundliche Arbeits- und Studienbedingungen zu schaffen und die Gleichstellung der Geschlechter zu befördern. Dieses Ziel wurde auch in das Leitbild der Hochschule integriert.

Das bundesweit anerkannte audit familiengerechte hochschule der berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, ermöglicht eine strukturierte familiengerechte Ausgestaltung der Hochschule. Nach einer Bestandsaufnahme erfolgte der Abschluss einer Zielvereinbarung, in der sich die Hochschule zur Realisierung familienfreundlicher Maßnahmen in acht Handlungsfeldern verpflichtet. Seit März 2010 ist die Hochschule Magdeburg-Stendal zertifiziert und trägt das Logo "familiengerechte hochschule". Im März 2013 erfolgte die Re-Zertifizierung. Bis 2016 gelten die neuen Zielvereinbarungen. Mehr zum Ablauf der Auditierung finden Sie hier.

Kontakt

Koordinatorin für Familiengerechtigkeit,
Chancengleichheit und Diversity Management
Nicole Franke

Tel.: (0391) 886 4188
Fax: (0391) 886 4938
E-Mail: nicole.franke@hs-magdeburg.de
Besuchsadresse: Haus 4, Raum 2.12

Kontakt unter: familienservice@hs-magdeburg.de

Kontaktformular

Für anonyme Anfragen, Anregungen und Feedback kontaktieren Sie uns bitte hier.

Familienbegriff der Hochschule

Familie ist dort, wo Menschen füreinander Sorge tragen und soziale Verantwortung (z.B. Betreuung und Pflege) übernehmen. Damit gemeint sind insbesondere unmittelbare Angehörige, Ehepartnerinnen und Ehepartner, leibliche Kinder und Eltern, nicht-eheliche oder gleichgeschlechtliche Partnerinnen und Partner, sowie nicht-leibliche Kinder.

Hintergrund Bild