Sie befinden sich in der DEVELOPMENT Umgebung. Hier getätigte Änderungen sind NICHT in der Live Umgebung sichtbar!

Hochschulprofessorin in den Landesjugendhilfeausschuss berufen

Magdeburg/Stendal, 30.08.2016. Am 22. August wurde Prof. Dr. Frauke Mingerzahn von der Hochschule Magdeburg-Stendal für die nächsten fünf Jahre als beratendes Mitglied in den Landesjugendhilfeausschuss berufen. Der Landesjugendhilfeausschuss ist ein beratendes Gremium für die Landespolitik und -verwaltung, der aktuelle Problemlagen der Kinder- und Jugendhilfe erörtert und Empfehlungen erarbeitet. Frauke Mingerzahn ist Professorin für die Pädagogik der frühen Kindheit und lehrt in Stendal.

Prof. Dr. Frauk Mingerzahn, Hochschule Magdeburg-StendalZwei wichtige Vorhaben der nächsten Jahre der Landes- und Bundesebene wird der Landesjugendhilfeausschuss begleiten. Das ist zum einen die Überarbeitung des Kinderfördergesetzes des Landes, zum anderen eine Zusammenführung zweier Gesetze, die für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen besonders bedeutsam sind.

Die angesprochenen Vorhaben sind für die Hochschulfachbereiche Angewandte Humanwissenschaften in Stendal sowie Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien in Magdeburg von besonderer Bedeutung. Professorin Mingerzahn ist somit als beratendes Mitglied im Landesjugendhilfeausschuss eine wichtige Schnittstelle zwischen Praxis, Verwaltung und Wissenschaft.

Foto: Hochschule Magdeburg-Stendal

Kontakt

Pressesprecher
Norbert Doktor

Tel.: (0391) 886 41 44
Fax: (0391) 886 41 45
E-Mail: pressestelle@hs-magdeburg.de

Besucheradresse: Haus 3, Raum 0.12

Kontakt und Anfahrt

Hintergrund Bild